Dienstag, 27. April 2010

Windbeutel oder Sturmsack?

Also, die Windbeutel in Ottobeuren waren ja schon ein Erlebnis. Der allerriesigste Windbeutel ist mir letzte Woche an der Ostsee in Graal-Müritz begegnet. Ein luftiger Brandteig gefüllt mit einem Berg Sahne und feinen Kirschen. Wie viele Kalorien diese Schlemmerei hat, will ich lieber nicht wissen. Und für mein Hosenproblem ist der Genuss solcher Köstlichkeiten auch eher kontraproduktiv. Immerhin habe ich nicht alles geschafft. Die Sahne wurde mir dann doch zu viel. Aber mal ehrlich? Hättet Ihr hier widerstehen können? Diesen Sturmsack gibt es im Caféstübchen Witt.
Unterwegs war ich diesmal mit dem Wohnwagen, was auch besser war, denn die Ostsee zeigte sich von ihrer stürmischen, nassen und kalten Seite. Rechtzeitig zur Abreise kam dann auch die Sonne wieder raus. Tja, da muss ich wohl wieder kommen und mir den Windbeutel auf der schönen Gartenterrasse bei Witts´ schmecken lassen.

Dienstag, 6. April 2010

Die Alb ruft

Die erste Tour in der Saison rückt näher. Am 1.Mai fahre ich mit einer wirklich tollen Truppe auf die Schwäbische Alb. Zum dritten Mal bin ich dabei und hätte nie gedacht, dass die Schwäbische Alb so vielseitig ist. Die Straßen führen über sanfte Hügel und weite Flächen, die zwischendurch von kleinen Wäldern unterbrochen werden. Nette Ortschaften laden zur Kaffepause ein - oder zum Riesenwindbeutel - mmh - lecker. Den gabs im Windbeutelparadies in Ottobeuren.

Übernachten und speisen wie die Könige werden wir wie immer bei Gerda und Will im Landhof Meinl.