Donnerstag, 22. Dezember 2011

Nach dem Unfall wieder aufs Bike - mentales Training kann helfen

Vor vielen Jahren hatte ich einen Motorradunfall. Zum Glück war mir nichts Schlimmeres passiert. Eine Nacht im Krankenhaus, einige Prellungen und eine Halskrause waren das Ergebnis. Danach bin ich ein Jahr nicht gefahren. Die Maschine, eine kleine Virago, war eh Schrott und ich wollte nie wieder auf ein Motorrad.

Doch nie ist ziemlich lang. Und so hielt ich es nach einem Jahr nicht mehr aus. Die erste Fahrt nach dem Unfall werde ich nie vergessen. Es war grauenvoll. Ich bin heulend und zitternd von dem Motorrad abgestiegen. Ich weiß nicht, wie lange es gedauert hat, bis die Bilder von Ästen, die mir entgegen fliegen, aus meinem Kopf waren. Damals wusste ich noch nichts von mentalem Motorrad-Training. Es hätte mir sicher geholfen.

Was es damit auf sich hat, erfahrt Ihr hier: http://www.fembike.de/lifestyle/psychologie/das-etwas-andere-kurventraining