Donnerstag, 28. April 2016

Ich bin keine Rennschnecke

Anfang April war ich mit Motorspeed auf der Rennstrecke in Anneau du Rhin im Elsaß. Es war ein Wechselbad der Gefühle zwischen "auf was habe ich mich da eingelassen" bis "yeeeeha - genial!!!". Auf jeden Fall ging die Heimfahrt am nächsten Tag gleich viel besser, denn der Blick für die richtige Kurvenlinie wird wirklich geschärft. Außerdem macht man sich locker in der Hüfte. O.k., vom Hanging-Off bin ich noch weit entfernt, aber die Gewichtsverlagerung habe ich deutlich gemerkt, auch am nächsten Tag in den Oberschenkeln ;-)

Viele glauben ja, dass ein Training auf der Rennstrecke nur etwas für Raser sei. Das stimmt so nicht. Die gibt es natürlich auch, aber beim "betreuten Fahren" in der Motorschool, das ich gemacht habe, tastet man sich langsam vor, geht jede Kurve im Detail durch und lernt von Turn zu Turn etwas dazu.

Wer Lust hat, das mal auszubrobieren, findet hier die Termine und Angebote.

Hier geht´s zum ausführlichen Beitrag: http://www.fembike.de/bike-fashion/technik/auf-der-rennstrecke-fuer-die-strasse-lernen