Sonntag, 13. Juni 2010

Jogger und Hundebesitzer - Feindschaft muss nicht sein

Heute morgen war ich mal wieder joggen. Meine Hausstrecke, erst durch den Ort, dann über die Schneckenbrücke, durch ein Wohngebiet und schließlich durch ein großes Feld. Wenn ich früh unterwegs bin, habe ich hier schon mal ein Reh gesehen, Reiher am Fluss und freilebende Gänse. Auch Menschen mit Hunden sind unterwegs.

Leider sind diese oft nicht gut erzogen - die Hunde. Sie rennen rum, bellen, und hören kein bisschen auf das Rufen ihrer Besitzer. So auch heute morgen. Der Besitzer hat mich gesehen, als ich von hinten gemütlich angejoggt kam. Der Hund auch. Als ich an dem Mann vorbei kam, sprang der Hund natürlich ohne Leine lustig auf dem Weg herum und war vom Rufen seines Herrchens völlig unbeeindruckt.

Da ich mit Hunden schon schlechte Erfahrungen gemacht habe und mir klar war, dass es sich hier um die klassische der-nacht-nix-der-will-nur-spielen-Nummer handelt, habe ich mein Tempo vom Joggen ins Gehen verlangsamt. Ich bin kein Spielobjekt für Hunde und will auch nicht angesprungen, verbellt, vollgesabbert oder gar gebissen werden.

Nach meiner Bemerkung, dass dieser Hund ja super auf sein Herrchen höre, empörte sich dieses, von wegen, der Hund höre so gut wie manches Kind und sei auch gar nicht an mir interessiert und ich wäre agressiv und überhaupt, stünde geschrieben (woauch immer), dass Jogger bei Hunden langsam machen müssen (was ich ja zu meiner eigenen Sicherheit auch getan habe). Bisher bin ich allerdings auch nochnie von einem Kind gebissen worden und zweitens wenn überhaupt etwas geschrieben steht, dann ist es, dass Hunde an der Leine zu führen sind, vor allem dann, wenn sie nicht gehorchen.

Der Hundebesitzer zeigte sich völlig uneinsichtig auch auf meinen Einwand, dass ich Angst hätte. Der Hund hat mir letztendlich nichts getan. Doch ich ärgere mich über verantwortungs- und rücksichtslose Hundebesitzer, die ihren Vierbeiner nicht erziehen. Hätte der Hund brav sitz neben seinem Herrchen gemacht, wäre ich entspannt vorbeigejoggt, hätte freundlich gegrüßt und mich bedankt - für das Verständnis und die Übernahme von Verantwortung. So aber haben wir uns beide geärgert und ich meinen Schnitt versaut.

Tipp für Hundebesitzer: Hilfe ein Jogger